Joinery befasst sich mit der Aufgabe der Konstruktion und Erzeugung von Verbindungen für aus ebenen Teilen gefertigten Baugruppen (z.B. durch Ausschneiden mit dem Wasserstrahlschneider, Laserschneider, Plasmaschneider). Es dient als ein Werkzeug der besseren Evaluation und Vorbereitung bzw. Nachbereitung von Prototypen und Serienmodellen, welche im Design-Prozess insbesondere bei Nutzung von Steckverbindungen in der Regel fehleranfällig sind, z.B. durch ungünstige Toleranzen, Kollisionsfehler, Lücken und unsauberen Überlappungen.

Es heißt joinery, weil es sogenannte "joints" erzeugt. Das können Klicknasen, Laschen, Ösen, Fingerchen und andere Element sein, die einander greifen bzw. ineinander einhaken. Für eine allgemeine Übersicht über solche Werkzeuge siehe Tabbed / "finger-jointed" Box Generator

Joinery nimmt dabei ein zweidimensionales Muster (als SVG-Datei) und erstellt Verbindungen aus Kantenpaaren, die in der Input-SVG Datei durch entsprechende Farbzuweisungen erstellt werden. Dieses zweidimensionale Muster könnte eine digitale Zeichnung aus InkScape, CorelDraw oder Adobe Illustrator. Es kann sich auch um Abwicklungen vn 3D-Modellen handeln, z.B. aus Pepakura oder AutoDesk 123D Make.

Die von Joinery erzeugten Verbindungen sind auf der Grundlage einer Reihe von Parametern anpassbar. Sie können als Reaktion auf Fertigungs- oder Konstruktionsänderungen effizient modifiziert und aktualisiert werden. Das verringert den erforderlichen Aufwand, um jede Verbindung manuell zu bearbeiten, um z. B. eine bessere Passform zu erreichen.

VorherNachher

Verbindungstypen

Schleifeneinsatz, überlappend (loop insert (overlap))Schleifeneinsatz (loop insert)Schleifeneinsatz, flächig (loop insert (surface))

Saum (hem)

ineinandergreifend (interlocking)

Keilzinkenverbindung (finger joint)

Register (tab insert)Lasche (flap)


Weitere Infos

  • No labels